Donnerstag, 1. März 2012

Hi zusammen... | Ciao a tutti...


Hi zusammen,

nun ist es einen Monat her, dass ich mir im Coppa-Spiel gegen Lazio das Innenband im Knie gerissen habe – höchste Zeit, euch auf den neuesten Stand zu bringen: Ich habe keine Schmerzen mehr und kann seit ein paar Tagen auch wieder vorsichtig geradeaus laufen. Die meiste Zeit verbringe ich aber nach wie vor im Kraftraum. Ich bin jeden Tag von morgens bis nachmittags in Milanello und schufte für mein Comeback. Nächste Woche steht eine Untersuchung an, dann werde ich genauer wissen, wann ich wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann. So wie es aussieht, bleibt es aber wohl dabei, dass es Ende März soweit sein wird… 

Ansonsten bin ich noch dabei, das Spiel gegen Juve zu verdauen. An sich ist ein Unentschieden im Spitzenspiel vielleicht nicht schlecht, aber es ist SO blöd gelaufen! Da fällt es schon sehr schwer, sich über den Punkt zu freuen. Aber wir werden das abhaken – und die Wut nutzen, um in Palermo zu punkten und Juve weiter unter Druck zu setzen.

Zuletzt möchte ich mich noch bei euch bedanken für die tolle Unterstützung und die vielen Glückwünsche zu meinem Geburtstag neulich – das hat mich wirklich sehr gefreut!

Dann bis bald und viele Grüße,

Alex

---

Ciao a tutti,

adesso è passato un mese da quando ho avuto la distorsione al ginocchio durante la partita di Coppa Italia contro la Lazio ed è ora, quindi, di aggiornarvi sulle mie condizioni attuali: non accuso più dolori e da un paio di giorni sono di nuovo in grado di camminare eretto prestando comunque attenzione. La maggior parte del mio tempo la trascorro, come al solito, in palestra. Ogni giorno sono a Milanello dalla mattina fino al pomeriggio e lavoro sodo per rientrare. La prossima settimana verrò sottoposto a degli accertamenti, che mi permetteranno di sapere esattamente quando potrò riprendere gli allenamenti con la squadra. Allo stato attuale delle cose, pare che possa ricominciare per la fine di marzo…

Per il resto, tento ancora di mandare giù la partita contro la Juve. Di per sè un pareggio in una grande sfida come quella, forse non è neanche male, ma è andata in una maniera COSÌ balorda! Pertanto ci riesce difficile gioire per quel punto. Mettiamoci comunque una pietra sopra e cerchiamo di utilizzare la nostra rabbia per fare punti a Palermo e mettere di nuovo sotto pressione la Juve.

Infine, vorrei ringraziare di cuore ancora tutti voi per il meraviglioso supporto e per i tanti auguri ricevuti l’altro giorno per il mio compleanno, mi ha fatto davvero un immenso piacere!

A presto allora ed un caro saluto 

Alex

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Ma scrivi davvero tu in italiano? è un italiano perfetto! :) saluti..!

    AntwortenLöschen